Die
Studie

Studie zur laufenden
Kontrolle der
Hormonwerte

"
Studie - Bioidente Hormone

Studie zu bioidenten Hormonen

Warum diese Studie?

Ein wichtiger Punkt in der bioidenten Hormontherapie – nicht nur bei transdermaler Anwendung – ist die laufende Kontrolle der Hormonwerte bei den Patient*innen. Dadurch kann eine Über- oder Unterdosierung rasch erkannt und behoben werden.
Das verringert einerseits unnötige Nebenwirkungen durch Überdosierungen und bringt andererseits den erhofft positiven Effekt der Hormonsubstitution, weil die zugeführte Dosis nicht zu gering ausfällt.

Wo und wie soll getestet werden?

Auf diese Frage gibt es zwei recht unterschiedliche Antworten. Einerseits wird das Serum als ideales – und einzig verlässliches – Medium zur Kontrolltestung betrachtet, andere Stimmen sehen den Speichel als wesentlich geeigneter – vor allem bei transdermaler Substitution bioidenter Hormone. Wir wollen versuchen, diese Frage mit einer breit angelegten Anwendungsstudie zu beantworten. Dabei arbeiten wir ausschließlich mit transdermaler Anwendung bioidenter Hormone.

Wie ist der Ablauf?

Im Jahr 2022 starten wir mit kleineren Voruntersuchungen, um für die Studie relevante Fragen beantworten zu können. Dabei wollen wir u.a. herausfinden, wie groß letztendlich die Teilnehmer*innenzahl sein wird, welche Hormone sich für diese Untersuchung am besten eignen und wie das genaue Studiendesign aussehen wird.

KONTAKT
info@hormon-netzwerk.at

Bioidente Hormone - Hormon Netzwerk Österreich